Das Opernloft ist ein Sprungbrett für talentierte, junge Opernsänger mit abgeschlossenem Gesangsstudium.

Viele ehemalige SängerInnen singen mittlerweile an Stadt- und Staatstheatern (z.B. Hamburgische Staatsoper, Staatstheater Nürnberg, Theater Hildesheim, Opernhaus Halle, Staatstheater Kassel, Eduard von Winterstein Theater, Theater Basel. Theater Heidelberg, Oper Zürich, Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin, Theater Lübeck, Stadttheater Bremerhaven, Volkstheater Rostock, Theater Kiel, Theater Bonn, Theater Bremen, Stadttheater Gießen, Stadttheater Göttingen u.v.a.).



Ljuban Živanović

Ljuban Zivanovic - Tenor

Ljuban Živanović - Tenor

Der serbische Tenor Ljuban Živanović absolvierte bis 2007 die Mittlere Musikschule in Belgrad. In seiner Heimat gewann er sechs Mal den ersten Preis beim Nationalen Gesangswettbewerb. Weiterhin hat er in Serbien mit verschiedenen Orchestern zusammengearbeitet und Konzerte gegeben.
An der Staatl. Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim erhielt er sein Diplom mit Auszeichnung.
Bühnenerfahrung sammelte Ljuban Živanović als Solist in Robert Schumanns "Manfred" am Theater Baden-Baden und in verschiedenen Produktionen des Opernstudios der Staatl. Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim (u.a. als Tamino in Mozarts "Die Zauberflöte", als Wenzel in Smetanas "Die Verkaufte Braut").
Ljuban Živanović war konzertant in Russland, Italien, Deutschland, Bulgarien und Serbien tätig. Sein Lied Debüt gab er beim Heidelberger Frühlingsfestival im April 2015.
In dieser Spielzeit ist er als Gast an der Hamburger Kammeroper zu sehen. Diesmal als Herzog von Mantua in Verdis ''Rigoletto'', als Camille du Rosillon in ''Die lustige Witwe'' von Lehar sowie als Selim in Rossinis "Adina".
Die Stuttgarter Zeitung bescheinigte ihm anlässlich eines Liederabends im Schloss Hohenheim eine "sehr markige, glockenhelle Stimme" mit "fantastischem Potential".

aktuelle Partien im Opernloft
Alfredo (La Traviata)
Werther (Werther)

Lisa Ziehm

Lisa Ziehm - Sopran

Lisa Ziehm - Sopran

Die gebürtige Holsteiner Sopranistin Lisa Ziehm studiert zurzeit an der Universität der Künste in Berlin im Masterstudiengang mit dem Schwerpunkt Oper. Ihr Bachelorstudium schloss sie erfolgreich an der Musikhochschule Lübeck ab. Dabei führte sie ein Auslandsstudium an die Guildhall School of Music and Drama in London. Die Sopranistin ist regelmäßig als Solistin in Konzerten und Oratorien im In- und Ausland zu hören. So sang sie beispielsweise beim London Handel Festival, im Eröffnungskonzert des Lübecker Brahmsfestivals und war beim Cap Ferret Music Festival in Frankreich. Ihr breit gefächertes Repertoire reicht von der Klassik bis zur Moderne. Auch sammelte sie zahlreiche Bühnenerfahrungen, unter anderem am Theater Lübeck, der Deutschen Oper Berlin, bei Oper Oder/Spree und den Eutiner Festspielen. So sang sie beispielsweise die 1. Dame in Mozarts „Die Zauberflöte“, Gräfin Almaviva aus Mozarts „Die Hochzeit des Figaro“ in der Opernakademie Bad Orb und The Angel in „Angels in America“ von Eötvös.

aktuelle Partien im Opernloft
Orpheus in der Unterwelt - trial and divorce

Marie Audrey Schatz

Marie Audrey Schatz - Sopran

Die in Straßburg geborene Sopranistin Marie-Audrey Schatz studierte Gesang am Straßburger Konservatorium und wechselte 2013 an die Universität der Künste nach Berlin, wo sie 2017 ihr Studium abschloss.

Erste Erfahrungen auf der Bühne sammelte Marie-Audrey Schatz am Theater der zwei Ufer in Kehl am Rhein, wo sie u.a. in "Im weißen Rössl", "Aschenputtel" und mehreren Revuen zu erleben war.

Marie-Audrey Schatz gewann zahlreiche Wettbewerbe, unter anderem den Grand Prix 2017 bei der internationalen Opernakademie Oper-Oder-Spree in Brandenburg.

Im Sommer 2019 gab Marie-Audrey Schatz bei den Opernfestspielen Schloss Glatt ihr Debüt als Micaela in Lars Frankes Inszenierung von G. Bizets "Carmen“.

In der diesjährigen Spielzeit des Opernlofts Hamburg gibt Marie-Audrey Schatz, unter der Regie von Kerstin Steeb und der musikalischen Leitung von Amy Brinkmann-Davis, ihr Debüt als Donna Elvira in Mozarts "Don Giovanni".

aktuelle Partien im Opernloft
Donna (Don Giovanni)

Freja Sandkamm

Freja Sandkamm - Sopran

Freja Sandkamm - Sopran

Die Sopranistin Freja Sandkamm ist im Norden von Dänemark geboren und aufgewachsen. Seit 2011 wohnt sie in Deutschland und hat in Juli 2017 den Studiengang Master Oper an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg absolviert. In Hamburg sang sie bereits in vielen Operninszenierungen, zuletzt als 1. Dame in der Zauberflöte, Cathleen in der Oper Riders to the Sea von Vaughan-Williams und die Titelpartie in Purcells Dido and Aeneas. In November 2017 trat sie in der Titelpartie von Händels Oper "Alcina" in der Opera Stabile auf. Neben den Auftritten im Opernrahmen ist sie häufig als Konzertsängerin zu hören. In Hamburg sang sie u. a. bereits in der Laeiszhalle und hatte zahlreiche Auftritte in mehreren Kirchen, zuletzt einen Auftritt im Michel an Silvester. Auch im Ausland u.a. China, Indien, Dänemark war sie bereits auf Konzertreisen.

aktuelle Partien im Opernloft
Lena (Der Ring des Nibelungen)
Violetta (La Traviata)
Semiramis

Marie Sophie Richter

Marie Sophie Richter - Sopran

Marie Sophie Richter studierte zunächst an der HfMT Hamburg und schloss 2017 den Master Gesang an der HfMT Köln ab. Während des Studiums wurde sie von der Nikolaus-Reiser-Stiftung gefördert. Inzwischen lebt und arbeitet die Sängerin in Hamburg. Neben ihrer Konzerttätigkeit in den Bereichen Lied, Alte Musik und Oratorium ist die Sopranistin u.a. in Opernproduktionen der freien Szene aktiv. Zuletzt war sie am Theater Aachen für die Kinderoper Gold von L.Evers und 2017 am Theater Kiel für Skylla und Glaukos von J.M. Leclair unter der Leitung von Václav Luks engagiert.

aktuelle Partien im Opernloft
Richter (Krimioper - Tod im Terminal)
Emily (Der Ring des Nibelungen)
Zerlina (Don Giovanni)

Caroline Nkwe

Caroline Nkwe - Sopran

Die Sopranistin Caroline Nkwe ist in Südafrika geboren und studierte an der BTE Vo1ss Academy in Pretoria, wo sie ihr Diplom abschloss. Von 2010 bis 2013 war sie Ensemblemitglied des South African State Theatre in Pretoria. Dort sang sie unter anderem Fiordiligi in Mozarts “Cosi fan tutte”, Hanna Glawari in Lehars “Die lustige Witwe” und Lauretta in Puccinis “Gianni Schicchi”.

Caroline Nkwe gewann 2007 den zweiten Preis beim Fifth University of South Africa Music Talent Festival. 2013 wurde sie Finalistin beim Wettbewerb des Performing International Arts Festival South Africa. Ihre Gesangsausbildung erhielt sie anschließend in der Solistenklasse von Prof. Franz-Josef Einhaus an der Musikhochschule Lübeck.

Sie trat als Doralba in Domenica Cimarosas “Der Operndirektor” am Theater Lübeck und als die Priesterin in Verdis “ Aida” bei den Eutiner festspielen auf. 2016 debütierte sie am Mandela Joburg Theatre als Pamina in Mozarts “Zauberflöte”.

Sie war Finalistin beim Belvedere Wettbewerb 2016 und gehörte bis 2018 zum Internationalen Opernstudio des Theater Lübeck, wo sie u.a als Echo in Strauss’ “Ariadne auf Naxos”, Delia in Rossinis “Il Viaggio a Reims” und 1. Dame in Mozarts “Zauberflöte” zu erleben war.

aktuelle Partien im Opernloft
Oper am Kai - Broadway Melodien

Richard Neugebauer

Richard Neugebauer - Tenor

Der Berliner Tenor lernte mit sieben Jahren Geige, mit zwölf Jahren Klavier. Neben seinem BWL-Studium arbeitete er als Chortenor, seit 2005 fest an der Komischen Oper Berlin. Nach privatem Gesangsunterricht machte er sich 2010 selbstständig. Er war an der Wiener Staatsoper im Traumfresserchen und in Alcina zu hören. Im Opernloft sang er Hauptrollen in Carmen, Manon und Thais, an der Hamburger Kammeroperin Die Zauberflöte und La Traviata. 2013 war er Abdel Kadir Bin Omar Al Ahmad in AiRossini an der Neuköllner Oper. 2014 debütierte er beim Choriner Opernsommer als Prinz in Rusalka. Mit "Die Nacht der Operette" ist er regelmäßig auf Deutschland-Tournee.

aktuelle Partien im Opernloft
Mario Cavaradossi (Tosca)

Timotheus Maas

Tim Maas - Bassbariton

Timotheus Maas - Bassbariton

Der Niederländische Bassbariton Timotheus Maas sang bereits mit sechs Jahren als Knabensopran solistisch in verschiedenen Chören. Er studierte Gesang am Koninklijk Conservatorium Den Haag. Anschließend setzte er sein Studium an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg fort.

Tim Maas gibt regelmäßig Liederabende mit den Zyklen Winterreise und Schwanengesang von Schubert sowie Dichterliebe von Schumann oder Songs of Travel von Ralph Vaughan Williams. Im Juli 2016 führte er darüber hinaus Die schöne Müllerin von Schubert in einer szenischen Version auf. Dieses Jahr folgte, ebenfalls inszeniert, Die schöne Magelone von Brahms. Zu seinem Repertoire zählen zudem zahlreiche Oratorien, u.a. die Matthäus-Passion und das Weihnachtsoratorium von Bach, die Partie des Christus in Bachs Johannes-Passion, Händels Messias sowie die Requien von Fauré, Mozart und Brahms.

Auch auf der Opernbühne sammelte der junge Bassbariton in zahlreichen Rollen, besonders auch im Bereich der zeitgenössischen Musik, Erfahrung. So verkörperte er Rollen wie Don Alfonso in Cosi fan tutte, Papageno in Die Zauberflöte, Antonio in Le nozze di Figaro und die Bariton- Partie in The sound of a voice. Er sang in zahlreichen Uraufführungen, darunter in Rage d’amours von Rob Zuidam, Peter de Grote von Monique Krüs und Inannas Enthüllung von Steve Tanoto.

2017 debütierte Tim Maas bei den Händelfestspielen in Göttingen und auf der Biennale in Venedig. 2018 war Timotheus als Publio in La cemenza di Tito in der Kammeroper im Rathaushof in Konstanz, als Dottore in La Traviata und als Gremin in Eugene Onegin zu hören. Dieses Jahr verkörpert er am Luzerner Theater die Rolle des Plutone in Ballo dell’ingrate von Monteverdi.

aktuelle Partien im Opernloft
Semiramis
Sängerkrieg

Aline Lettow

Aline Lettow

Aline Lettow - Sopran

Die Sopranistin wurde in Bad Ischl geboren. 2012 schloss sie ihr Studium an der Hochschule für Musik und Theater München ab. Sie sang als Solistin bei Konzerten der deutschen Kulturtage im Irak. Seit 2006 steht sie beim jährlichen Weihnachtskonzert in Kitzbühel und München auf der Bühne. Außerdem war sie in zahlreichen Opernproduktionen zu sehen, u.a. in Die Fledermaus, Romeo et Juliet und La Vida Breve. Sie sang die Titelpartie in Tosca im Opernloft und im Carl-Orff Saal in München Haydn's Schöpfung. 2013 stand sie beim Oscar-Straus-Wettbewerb im Finale. In der Christuskirche München sang sie das Requiem von Verdi und die F-Moll Messe von Bruckner.

aktuelle Partien im Opernloft
Aline (Krimioper - Mord auf Backbord)
Tosca (Tosca)

Sängerkrieg

Daniela Kettner

Daniela Kettner - Mezzosopran

Daniela Kettner wurde in Neustadt in Holstein geboren. Nach dem Studium der Historischen Musikwissenschaft an der Universität Hamburg nahm sie 2004 ihr Gesangsstudium an der Musikhochschule Köln auf. Ein einjähriger Stipendiumsaufenthalt führte sie 2006/07 an die Universität für Musik Wien. Schon während des Studiums war Daniela Kettner in zahlreichen Opernproduktionen zu erleben, so z. B. In Hofmann"s Erzählungen und Orfeus in der Unterwelt von Offenbach.Seit Jahren ist Daniela Kettner auch durch rege Konzerttätigkeit einem breiten Publikum bekannt; Ihr Oratorienrepertoire umfasst Werke von Pergolesi, Bach, Händel, Mozart und Rossini bis hin zu zeitgenössischen Werken wie der "Jazzmesse" von Christian M. Gabriel.

aktuelle Partien im Opernloft
Kettner (Krimioper - Tod im Terminal)

Susan Jebrini

Susan Jebrini - Mezzosopran

Susan Jebrini studierte Architektur an der Leibniz Universität Hannover und Gesang bei Prof. Charlotte Lehmann. Schon während ihres Studiums arbeitete sie als Bühnen - und Kostümbildnerin an der Staatsoper Hannover. Die Produktion Culture Clash wurde mit dem Kulturpreis pro visio prämiert.

Solistische Engagements und Engagements mit dem Chorwerkruhr, dem Solistenensemble Spinario, dem Vocalconsort Berlin und den Vokalsolisten Hamburg führten sie als Mezzosopran an verschiedene Opern-, Konzerthäuser und Festivals, darunter die Staatsoper Hamburg, die Semperoper in Dresden, die Staatsoper Hannover, die Oper Frankfurt, das Nationaltheater Mannheim, das Beethovenfest Bonn, die Ruhrtriennale und die Elbphilharmonie.

Susan Jebrini ist Stipendiatin von Live Music Now Yehudi Menuhin. Gemeinsam mit ihrem trio.s gewann sie den 1. Preis bei Klassik in der Altstadt und dem IOAC.

aktuelle Partien im Opernloft
Scarpia (Tosca)

Soomi Hong

Soomi Hong - Mezzosopran

Die aus Südkorea stammende Mezzosopranistin studierte am Mozarteum in Salzburg und an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. Im internationalen Josef-Dichler-Wettbewerb gewann sie den 3. Preis. Sie sang in zahlreichen Opernproduktionen, unter anderem die Zweite Dame in Die Zauberflöte und Don Ramiro La finta Giardiniera, Siebel in Gounods Faust, Orfeo in Orfeo ed Euridice und Genevieve in Pelleas et Melisande von Debussy. Als Konzertsängerin stand sie auf Bühnen in Europa und Korea. Im Opernloft sang sie jeweils die Titelrolle in Händels Tolomeo und Bizets Carmen. Außerdem begeisterte sie das Publikum in vielen Sängerkriegen.

aktuelle Partien im Opernloft
Sängerkrieg

Hannes Hellmann

Hannes Hellmann wurde an der Hochschule der Künste in Berlin zum Schauspieler ausgebildet und gehörte anschließend zwölf Jahre zum Ensemble des Theaters an der Ruhr.
Seitdem spielt er in der Championsleaque der Stadttheater, der Bundesliga im TV („Einsatz in Hamburg“, „Tatort“, uvm.) und mit einigen bekannten Orchestern (zB. Ensemble Modern, Klangforum Wien u.a.). Er spricht Hörbücher und synchronisiert. Als Dozent und Trainer arbeitet er an diversen Hochschulen und im Bereich der Personalentwicklung.

Arbeiten im Opernloft:

Stimme aus dem Off - Orpheus in der Unterwelt

Pauline Gonthier

Pauline Gonthier - Mezzosopran

Pauline Gonthier - Mezzosopran

Die Mezzosopranistin Pauline Gonthier wurde in Frankreich geboren. 2009 schloss sie ihren Bachelor in Musiktheorie an der Sorbonne in Paris ab. Anschließend studierte sie Gesang am Conservatoire de Besançon und schloss ihr Studium 2015 am Konservatorium in Amsterdam ab.

Seit 2015 ist sie Privatschülerin bei Michaela Schuster. Sie besuchte die Sommerakademie des Mozarteum in Salzburg und nahm an Meisterkursen von Eva Maria Westbroek und Camilla Nylund teil. In Hamburg trat Pauline Gonthier bereits als Hexe in Humperdincks Hänsel und Gretel auf.

aktuelle Partien im Opernloft
Flora (La Traviata)
Semiramis

Ren Fukase

Ren Fukase - Bariton

Der Bariton Ren Fukase wurde 1989 in Japan geboren.

Er studierte zunächst an der Nationaluniversität für Kunst und Musik Tokio Gesang und von 2016 an der Universität der Künste Berlin, wo er u.a. Ramiro in „L’heure espagnole“ und Boniface in „Angelique“ sang.

Ren Fukase wurde für seine Leistung im Bachelorabschluss mit mehreren Preisen bedacht. Außerdem ist er unter anderem Preisträger des internationalen Festivals junger Opernsänger auf Schloß Rheinsberg 2019.

Im Konzertbereich sang Ren Fukase bereits die Solopartien in Beethovens 9. Sinfonie und dessen Missa Solemnis sowie in zahlreichen Bach-Kantaten in Japan, in Messen von Mozart und Fauré in Deutschland.

In der Spielzeit 2019/2020 wird er als Leporello (Don Giovanni) am Opernloft Hamburg zu hören sein.

aktuelle Partien im Opernloft
Leporello (Don Giovanni)

Rebecca Aline Frese

Rebecca Aline Frese - Rebecca

Rebecca Aline Frese - Alt

Die Altistin Rebecca Aline Frese studierte klassischen Gesang an der Hochschule für Musik ‚Carl Maria von Weber‘ in Dresden.

Schon vor ihrem Studium war sie auf verschiedenen Bühnen in Berlin und Brandenburg zu erleben. Sie sang unter anderem Pantaleone in „Die liebe zu den drei Orangen“, die Hexe in Engelbert Humperdincks „Hänsel und Gretel“ sowie Hippolytha in Benjamin Brittens „A Midsummer Nights Dream“ und als Babba in Menottis „The Medium“.

Beim Musikfestival „Kunst am Kai“ in Lübeck übernahm sie die Rolle der Ave in der Uraufführung „Luther- Oper für junge Menschen“.

Künstlerische Impluse erhielt Rebecca Aline Frese in Meisterkursen bei Thomas Tomaschke und Christiane Iven, sowie regelmäßig bei Michalea Schuster.

aktuelle Partien im Opernloft
Rebecca (Mord auf Backbord)
Sängerkrieg

Luise Eckardt

Luise Eckardt - Sopran

Nachdem Luise Eckardt 2007 ihr Abitur an einem Musikgymnasium in Gera absolvierte, entschied sie sich für ein Gesangsstudium an der Hochschule für Künste Bremen, welches sie 2015 mit dem Master of Music abschloss.

Anschließend war Luise Eckardt für zwei Spielzeiten als Choristin am Stadttheater Bremerhaven engagiert, wo sie auch einige kleine Solo-Partien übernahm. Sie sang außerdem als freier Chorgast am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin und am Theater Magdeburg und widmete sich ihrer Konzerttätigkeit. Weitere Engagements führten Sie an das Theater Gera, das Theater Bremen, die Komische Oper Berlin und das Landestheater Coburg.

Zu ihrem Repertoire gehören unter anderem Susanna aus „Le nozze di Figaro“, Mutter Gertrud aus „Hänsel und Gretel“ und Pamina aus „Die Zauberflöte“.

Neben ihrer sängerischen Karriere widmet sich Luise Eckardt nun auch Tätigkeiten hinter der Bühne. Sie studiert am KMM Hamburg Kulturmanagement und arbeitet als Assistentin der Geschäftsführung im Opernloft.

aktuelle Partien im Opernloft
Sängerkrieg

Darlene Dobisch

Darleen Dobisch - Sopran

Die Sopranistin wurde in den USA geboren. Sie studierte Gesang an Universitäten in Massachusetts und Michigan sowie an der Musikhochschule Lübeck. Sie erhielt zahlreiche Preise und Stipendien. Engagements hatte sie im NDR Chor, am Theater Neustrelitz und im Opernloft, wo sie Violetta in La Traviata, Königin der Nacht in Die Zauberflöte und Olympia in Hoffmanns Erzählungen sang. Seit zehn Jahren arbeitet sie mit dem Berliner Dirigenten Christoph Hagel ("Die Zauberflöte in der U-Bahn") und den Berliner Symphonikern zusammen. Sie ist Mitglied bei "barockwerk Hamburg". 2015 ging sie mit dem Crossover-Stück "Breakin' Mozart" auf Europa-Tournee.

aktuelle Partien im Opernloft
Sängerkrieg

Eloïse Cénac-Morthé

Eloïse Cénac-Morthé - Mezzosopran

Eloïse Cénac-Morthé - Mezzosopran

Eloïse Cénac-Morthé begann bereits früh mit Klavierunterricht, bevor sie sich dem Gesang widmete. Ausgebildet wurde sie zunächst am Konservatorium Henri Duparc in Tarbes (Frankreich). Anschließend wurde sie von Mirella Freni ausgewählt, um ihre Fähigkeiten im Opernstudio in Modena zu perfektionieren.

Sie sang an verschiedenen Bühnen Italiens, darunter Partien wie Dorabella und Cherubino von W. A. Mozart sowie Rosina und Angelina (La Cenerentola) von G. Rossini. Ebenfalls als Angelina wirkte Eloïse Cénac-Morthé in einer Fassung von La Cenerentola für junges Publikum unter der Leitung von Gernamo Neri mit. Mit dieser Produktion gastierte sie in verschiedenen Städten Italiens, darunter Neapel, Parma, Treviso und Rom.

Neben ihrer Tätigkeit auf der Opernbühne gibt Eloïse Cénac-Morthé auch regelmäßig Liederabende mit französischen und deutschen Kunstliedern. Dafür bildet sie sich im Rahmen der Académie de mélodies francaises Fauré-Séverac de Toulouse weiter. Außerdem besuchte sie einen Meisterkurs bei Jeff Cohen bei Les Saisons de la voix in Gordes.

2017 debütierte sie in Deutschland am Volkstheater Rostock. Sie kehrt regelmäßig nach Frankreich zurück, um dort mit dem Pianisten Timothée Hudrisier Liederabende zu geben.

Eloïse Cénac-Morthé war Finalistin bei vielen internationaler Wettbewerbe wie dem A.s.l.i.c.o von Como, Symphonies d‘automne von Macon (Finalistenpreis), Opera Pienza und des Wettbewerbs in Clermont Ferrand. Zuletzt gewann sie beim Salice d‘Oro (Italien). Außerdem erhielt sie den Preis ADAMI sowie den prix du Centre Francais de promotion lyrique beim Opernwettbewerb Arles (2016).

aktuelle Partien im Opernloft
Semiramis

Lukas Anton

Lukas Anton - Florian

Lukas Anton - Bariton

Der Bariton Lukas Anton ist Opern- und Konzertsänger. Von 2016 bis 2018 sang er im Rahmen des Studiums als 1. Bass im Chor der Semperoper in zahlreichen Produktionen.

Im Sommer 2018 sang er in einer gefeierten Uraufführung von Gabriele Pott beim Lübecker Kunst am Kai-Festival. 2017 spielte er auf Korfu in einer Produktion von Marcos Derbyshire den Masetto (Don Giovanni).

2016 verkörperte er Theseus in Brittens „A Midsummer Night’s Dream“ am Staatsschauspiel Dresden.

Sein Opernschaffen brachte ihn in der Spielzeit 2013/14 an das Staatstheater Osnabrück, wo er den Kanzler in Ernst Tochs „Die Prinzessin auf der Erbse“ sang.

Seitdem war er mehrfach als Solist verschiedener Uraufführungen Neuer Musik zu erleben. So sang er 2016 die Uraufführung der Barabbas-Passion von Hermann Keller, sowie 2015 eine Uraufführung des Stückes „Lichtenbergs Wörterwelt der Sudelbücher“ von Christian Münch.

aktuelle Partien im Opernloft
Semiramis
Don Giovanni (Don Giovanni)

Ludo Schiariti

Ludo Schiariti - Schauspielerin

Ludo Schiariti war in Rom am Humanistischen Gymnasium und ist dann nach Wien gezogen. Seit ihrer Kindheit beschäftigt sie sich mit Malerei und ist heute Graphic Artist. Schauspielerei ist eine Leidenschaft, der sie in Rom durch die Theater-Regisseurin und Dramaturgin Camilla Cuparo begegnet ist.

Aktuelle Partien im Opernloft:

#FREE_Constanze - die TikTok-Oper

So Yeon Yang

So Yeon Yang - Sopran

So Yeon Yang studierte seit 2018 an der Hochschule für Musik und Theater Rostock in der Gesangklasse von Prof. Fionnuala McCarthy. Während ihrer vorausgegangenen Studien an der Yonsei Universität war sie bereits oftmals aufgezeichnet worden. So hatte sie zum Beispiel Leistungsstipendien der Yonsei Universität und der Firma Sunhyun erhalten und hatte in ausgewählten Konzerten für herausragende Studierende der Yonsei Universität mitgewirkt.

In Rostock war sie eine Stipendiatin der Rostocker Rotary-Clubs. Im Rahmen von Hochschulproduktionen war sie als Donna Anna in Mozarts „Don Giovanni “ und als Mutter von Cornelius in Sven Daigger „Dead an Cornelius“ (Uraufführung) zu sehen. Sie bekam den 1. Preis in der Frauensektion des Sungjeong-Wettbewerbs und bekam beim 1. Internationalen BEL CANTO Online-Gesangswettbewerb einen Sonderpreis für ihr hohes Leistungsniveau.

Aktuelle Partien im Opernloft:

#FREE_Constanze - die TikTok-Oper

Luzie Franke

Luzie Franke - Sopran

Die Sopranistin Luzie Franke wurde in Stuttgart geboren und studierte Gesang, Schulmusik und Latinistik an der Hochschule für Musik Freiburg, der Albert-Ludwigs-Universität und der Musikakademie Basel. Ihre Gesangslehrer waren Prof. Isolde Siebert und Prof. Rosa Dominguez, weitere Impulse erhielt sie unter anderem in Meisterkursen mit Ulrike Sonntag, Valerie Guillorit, Margreet Honig und Maarten Koningsberger. Während ihres Studiums trat sie in der Rolle der Susanna(2017) und der Zerlina(2019) im Neuen Theater Dornach auf. Im Jahr 2021 ist sie als Serpina in Pergolesis La Serva Padrona mit Muziektheater Hollands Diep zu sehen, sowie in der Rolle der Blonden/Bahira in der TikTok-Oper #FreeConstanze nach Mozarts Entführung aus dem Serail.Als Solistin im Bereich Konzert/Oratorium sang sie beispielsweise mit dem KHG-Orchester Freiburg. Ein deutsches Requiem von Brahms, sowie in Werken von Mozart, Telemann, Bach, Vivadi und Händel.

Luzie Franke erhielt das Stipendium der Fritz-Wunderlich-Musiktage 2017 sowie das Gender/Diversity-Stipendium der Hochschule für Musik Freiburg 2019.

Aktuelle Partien im Opernloft:

#FREE_Constanze - die TikTok-Oper

Fotorechte/ Impressum Künstlerportraits

Marie Sophie Richter - copyright Andrey Weyers
Darlene Dobisch - copyright Inga Sommer
Ren Fukase - copyright Atsushi Kaakefuda
Freja Sandkamm - copyright Claudia Adolphs
Marie Audrey Schatz - copyright Katrin Penschke
Lukas Anton - copyright André Hinderlich
Rebecca Aline Freese, Lisa Ziehm, Pauline Gonthier - copyright Lukas Anton
Timotheus Maas - copyright Miriam Kaulbusch
Susann Jebrini, Daniela Kettner, Richard Neugebauer - copyright Inken Rahardt
Hannes Hellmann - copyright Janin Guldener
Aline Lettow - copyright Janina Laszlo
Caroline Nkwe - copyright Thomas Berg

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.