Die TikTok-Oper geht am 08.10. um 19 Uhr online!

Die junge Constanze wird auf offener Straße entführt! Sack über den Kopf und ab ins Versteck der Verbrecher. Ein Bandenmitglied, Adam, soll Constanze bewachen, während der Anführer Bossa irgendwo seine dubiosen Geschäfte verfolgt. Bahira, Bossas Tante, wird angeheuert, um sich um die Gefangene zu kümmern. Und tatsächlich wird sie schnell gefordert: Adam wird Constanze gegenüber übergriffig. Während sich Bahira und Adam um die Sicherheit der Geisel streiten, gelingt es Constanze, unbemerkt ihr Handy zu benutzen. Sie ist jung, sie nutzt TikTok – und startet die Challenge #FREE_Constanze. Constanze schafft es, mit ihrer TikTok-Community zu kommunizieren. Unter dem Hashtag #FREE_Constanze vergrößert sich ihre Fangemeinde von Stunde zu Stunde...

Der Inhalt

Das Regieteam Julia Schreiner und Michael Renath transformiert die Oper "Entführung aus dem Serail" ins TikTok-Format. In ca. 50 Video-Clips wird die Oper nacherzählt und neu interpretiert - Den Protagonisten wird der Staub von 250 Jahren aus der Kleidung geklopft: Osmin wird zum skrupellosen (westlichen) Adam, Blonde unterläuft die wohl größte Transformation und wird zur weisen Bahira, und Constanze nimmt – unterstützt von solidarischer Frauenpower und der TikTok-Gemeinde – ihr Schicksal in die eigenen Hände.

Das Set

Mozarts Oper findet diesmal nicht im Opernloft statt, sondern auf TikTok, der aktuell am häufigsten heruntergeladenen App überhaupt. Für diese Produktion müssen wir uns daher ans Medium Film wagen und die Grenzen zwischen Film und Oper verschwimmen lassen... Das Opernloft will in diesem außergewöhnlichen künstlerischen Experiment die User*innen mit Musik konfrontieren, die auf TikTok Seltenheitswert haben dürfte.

Die Vorlage

Mozarts Oper bietet eine Steilvorlage: Die Handlung lässt sich nachvollziehbar in ein aktuelles Szenario überführen, das Personal reduzieren und auf drei Protagonisten verschlanken. Als viertes handelndes Element kommt TikTok selbst ins Spiel. Die App dient nicht nur als Bühne für die Handlung, sondern die Mechanismen der Plattform treiben die Handlung voran.

„Kurz, knackig, leidenschaftlich – so geht Oper bei uns. Wir kämpfen darum, die Kunstform, die wir am meisten lieben, auch Menschen nahezubringen, die vielleicht noch keine Berührung mit dem Genre hatten. TikTok bietet uns hier eine fantastische Gelegenheit, Oper dorthin zu bringen, wo sie auf eine neue Zielgruppe oder zumindest auf ein ganz neues Umfeld trifft. Wir hoffen, dass unsere künstlerische Kontaktaufnahme gelingt und sind sehr gespannt auf die Reaktionen aus der TikTok-Community.“ Inken Rahardt, Intendantin Opernloft

Gefördert wird das Projekt #FREE_Constanze von der Initiative #CreatorsForDiversity, die TikTok gemeinsam mit betterplace lab GmbH ins Leben gerufen hat, um neue Orte der Begegnung und interaktive Möglichkeiten der Auseinandersetzung mit den Themen Diversität und Kultur zu schaffen.


Besetzung: Timotheus Maas als Adam, Ludovica Schiariti (Schauspiel) als Constanze, Luzie Franke als Bahira 
Gesang: So Yeon Yang (Sopran), Luzie Franke (Sopran), Timotheus Maas (Bass-Bariton)
Regie und Ausstattung: Julia Schreiner und Michael Renath
Musikalische Leitung: Amy Brinkmann-Davis
Director of Photography: Daniel Jamernik
Dramaturgie und Projektleitung: Hannah Schlags 

Premiere am 08.10. um 19 Uhr auf TikTok

Danach folgen täglich Videos für circa drei Wochen.

    • Ludo Schiariti - Constanze

      Ludo Schiariti war in Rom am Humanistischen Gymnasium und ist dann nach Wien gezogen. Seit ihrer Kindheit beschäftigt sie sich mit Malerei und ist heute Graphic Artist. Schauspielerei ist eine Leidenschaft, der sie in Rom durch die Theater-Regisseurin und Dramaturgin Camilla Cuparo begegnet ist.

    • So Yeon Yang - Constanzes Stimme

      So Yeon Yang studierte seit 2018 an der Hochschule für Musik und Theater Rostock in der Gesangklasse von Prof. Fionnuala McCarthy. Während ihrer vorausgegangenen Studien an der Yonsei Universität war sie bereits oftmals aufgezeichnet worden. So hatte sie zum Beispiel Leistungsstipendien der Yonsei Universität und der Firma Sunhyun erhalten und hatte in ausgewählten Konzerten für herausragende Studierende der Yonsei Universität mitgewirkt.

      In Rostock war sie eine Stipendiatin der Rostocker Rotary-Clubs. Im Rahmen von Hochschulproduktionen war sie als Donna Anna in Mozarts „Don Giovanni “ und als Mutter von Cornelius in Sven Daigger „Dead an Cornelius“ (Uraufführung) zu sehen. Sie bekam den 1. Preis in der Frauensektion des Sungjeong-Wettbewerbs und bekam beim 1. Internationalen BEL CANTO Online-Gesangswettbewerb einen Sonderpreis für ihr hohes Leistungsniveau.

    • Amy Brinkmann-Davis - Musikalische Leitung

      Amy Brinkman-Davis wurde in Denver, Colorado, geboren. Sie studierte Klavier und Korrepetition in New York. Nach ihrem Abschluss arbeitete sie unter anderem an der Opera Ithaca und Mobile Opera in Alabama als Korrepetitorin. Anschließend wagte sie den großen Schritt nach München, um Deutsch zu lernen und sich mit der dortigen Theater- und Musikszene auseinanderzusetzen. In München arbeitete sie als Korrepetitorin in der Pasinger Fabrik, am Gärtnerplatztheater und der Akademie August Everding. Dort wirkte sie in zahlreichen Schauspiel- und Musiktheater-Produktionen mit, darunter auch die Realisierung ihrer eigenen musikalischen Version von Hedda Gabler an der Studiobühne der Ludwig-Maximilians-Universität München, in der sie die Regie und Komposition übernahm. Darüber hinaus begleitet sie als Pianistin regelmäßig Liederabende und Konzerte. Seit August 2019 ist sie musikalische Leiterin im Opernloft.

    • Luzie Franke - Bahira

      Die Sopranistin Luzie Franke wurde in Stuttgart geboren und studierte Gesang, Schulmusik und Latinistik an der Hochschule für Musik Freiburg, der Albert-Ludwigs-Universität und der Musikakademie Basel. Ihre Gesangslehrer waren Prof. Isolde Siebert und Prof. Rosa Dominguez, weitere Impulse erhielt sie unter anderem in Meisterkursen mit Ulrike Sonntag, Valerie Guillorit, Margreet Honig und Maarten Koningsberger. Während ihres Studiums trat sie in der Rolle der Susanna(2017) und der Zerlina(2019) im Neuen Theater Dornach auf. Im Jahr 2021 ist sie als Serpina in Pergolesis La Serva Padrona mit Muziektheater Hollands Diep zu sehen, sowie in der Rolle der Blonden/Bahira in der TikTok-Oper #FreeConstanze nach Mozarts Entführung aus dem Serail.Als Solistin im Bereich Konzert/Oratorium sang sie beispielsweise mit dem KHG-Orchester Freiburg. Ein deutsches Requiem von Brahms, sowie in Werken von Mozart, Telemann, Bach, Vivadi und Händel.

      Luzie Franke erhielt das Stipendium der Fritz-Wunderlich-Musiktage 2017 sowie das Gender/Diversity-Stipendium der Hochschule für Musik Freiburg 2019.

    • Tim Maas - Adam

      Der Niederländische Bassbariton Timotheus Maas sang bereits mit sechs Jahren als Knabensopran solistisch in verschiedenen Chören. Er studierte Gesang am Koninklijk Conservatorium Den Haag. Anschließend setzte er sein Studium an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg fort.

      Tim Maas gibt regelmäßig Liederabende mit den Zyklen Winterreise und Schwanengesang von Schubert sowie Dichterliebe von Schumann oder Songs of Travel von Ralph Vaughan Williams. Im Juli 2016 führte er darüber hinaus Die schöne Müllerin von Schubert in einer szenischen Version auf. Zu seinem Repertoire zählen zudem zahlreiche Oratorien, u.a. das Weihnachtsoratorium von Bach, Händels Messias sowie die Requien von Fauré, Mozart und Brahms.

      Auch auf der Opernbühne sammelte der junge Bassbariton in zahlreichen Rollen, besonders auch im Bereich der zeitgenössischen Musik, Erfahrung. So verkörperte er Rollen wie Don Alfonso in Cosi fan tutte, Papageno in Die Zauberflöte, Antonio in Le nozze di Figaro und die Bariton- Partie in The sound of a voice. Er sang in zahlreichen Uraufführungen, darunter in Rage d’amours von Rob Zuidam, Peter de Grote von Monique Krüs und Inannas Enthüllung von Steve Tanoto.

  • Ludo Schiariti - Constanze
  • So Yeon Yang - Constanzes Stimme
  • Tim Maas - Adam
  • Luzie Franke - Bahira
  • Amy Brinkmann-Davis - Musikalische Leitung

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.